Bericht an die Gesellschaft

Umweltprojekte - Naspa 2018 - Bericht an die Gesellschaft
© Nassauische Sparkasse, Wiesbaden

Umweltprojekte

Bienenfleißige Mitbewohner

Für den Erhalt der Umwelt und somit der natürlichen Lebensgrundlage der Menschen bildet der Schutz der biologischen Vielfalt eine wichtige Grundlage. Die Naspa unterstützt daher Initiativen und Projekte zum Schutz bedrohter Tier- und Pflanzenarten, wie beispielsweise den Bau von Schutzzäunen für Amphibien. Und sie bietet auch ganz praktive Hilfe: So haben Bienenvölker in einem Naspa-Parkhaus eine neue Heimat gefunden.

Die Ansiedlung der fleißigen Insekten im Parkhaus des Naspa-Servicezentrums Carl-Bosch-Straße ist ein kleiner, aber wichtiger Beitrag zum Umweltschutz. Denn Bienenvölker finden aufgrund der dichten Besiedlung und der intensiven Landwirtschaft immer weniger Platz. Und wenn die Bienen fehlen, hat das gravierende Folgen für das Ökosystem. Sie spielen eine wichtige Rolle im Naturhaushalt, weil sie viele Pflanzen bestäuben. Ohne Bienen gäbe es also keine Früchte und Samen, und damit auch kein Obst und Gemüse.

Die Bienen in der Carl-Bosch-Straße jedenfalls sind ausgesprochen fleißige Sammler. Trotz des heißen Sommerwetters, das mit Hitze und Trockenheit auch Fauna und Flora ordentlich zusetzte, produzierten sie eifrig Honig. Der wird von der Naspa nun in 250-Gramm-Gläsern an interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verteilt. Ein süßes Ergebnis einer sinnvollen Umweltinitiative.

Sicherer Fußmarsch für Frösche und Kröten

Dichte Besiedlung und hohes Verkehrsaufkommen sind auch für viele Tierarten eine Bedrohung. So werden zum Beispiel die Wanderungsrouten vieler Amphibienarten durch Straßen zerschnitten. Von vielen Umweltschutzgruppen werden deshalb Amphibienzäune entlang stark befahrener Straßen errichtet, um die Frösche und Kröten zu sicheren Übergängen zu leiten.

Auch an der B275 bei Neuweilnau gibt es eine solche Leitanlage. Verantwortlich für Instandhaltung und Wartung der Anlage ist die Agendagruppe Umwelt Neuweilnau. Die 150 Meter lange Installation musste allerdings im vergangenen Jahr komplett erneuert werden. Das erforderte viel Tatkraft von den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, aber auch einiges an finanzieller Unterstützung. Die Naspa-Stiftung unterstützte die Agendagruppe mit einer Spende in Höhe von 1.000 Euro und trug dazu bei, dass der alljährliche Frühlingsfußmarsch, den Frösche und Kröten zu ihren Laichgebieten unternehmen, auch weiterhin sicher bleibt.

Nachhaltigkeitstag an der Limesschule Idstein

Den Schulen spielen eine besonders wichtige Rolle, um die Bedeutung von Klima- und Umweltschutz auch an zukünftige Generationen zu vermitteln. Die Limesschule in Idstein, die zum Kreis der UNESCO-Projektschulen gehört, veranstaltete im vergangenen Jahr einen Nachhaltigkeitstag. In Vorträgen und Mitmachaktionen erlebten die Schülerinnen und Schüler ganz hautnah, wie wichtig ein sorgsamer Umgang mit den natürlichen Ressourcen für die Zukunft der Menschheit ist. Außerdem konnten sie aus drei Umweltprojekten der Oberstufe eines auswählen, dass als neues Schulziel fungieren solle. Die Schülerinnen und Schüler entschieden sich für das Thema Wasser: Durch die Anschaffung von Wasserfiltern, Wasserspendern und wiederbefüllbaren Trinkflaschen sollen die Produktion von Abfall vermieden und Ressourcen geschont werden.

Förderung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten

2018 fand die hessisches Landesgartenschau in Bad Schwalbach statt. Traditionell betätigen sich die im Geschäftsgebiet ansässige Sparkasse und der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen (SGVHT) als Sponsoren. Gut 300.000 Menschen haben die Landesgartenschau besucht. Unter dem Motto "Narürlich leben. Natur erleben." eröffneten sich den Besuchern im von einem Tornado 2014 teils verwüsteten und nun neu gestalteten Kurpark neue Sichtachsen und interessante Einblicke in die Natur mitten im grünen Herzen des Taunus. Neu angelegte Spielplätze, ein Naturerlebnispfad, Insektenhotels, Informationen zu Bienen und großangelegte bienenfreundliche Flächen sowie alte Haustierrassen auf den Weiden begeisterten nicht nur die Jüngsten. Erwachsene konnten sich fachkundig zu Obst- und Gartenbau beraten lassen, Kostproben naschen, Gärtnern bei der Arbeit zusehen und wertvolle Tipps für den eigenen Gemüseanbau oder das heimische Blumenbeet mit nach Hause nehmen. Beim Verweilen in einem der zehn wunderschön gestalteten Schaugärten wurde dann der Traum vom Gartenparadies für einen Tag wahr.

Das Greencamp ist die zentrale Veranstaltung der Hochschule Fresenius (Fachbereich Wirtschaft und Medien) zu Nachhaltigkeit in der Lehre und Transfer in die Praxis. Es wird jährlich von Studierenden des Studiengangs Sustainable Marketing and Leadership im Rahmen einer Projektarbeit konzipiert und durchgeführt. Eingeladen werden Entscheidungsträger aus Wirtschaft und Gesellschaft, um mit den Entscheiderinnen und Entscheidern von morgen über Wege in eine lebenswerte Zukunft zu diskutieren. Die Naspa unterstützt das Greencamp seit mehreren Jahren finanziell und mit Know how.

In einem Ballungsraum wie dem Rhein-Main-Gebiet hat es die Natur schwer: Jeden Tag gehen Flächen für den Bau von Wohn- und Gewerbegebieten, für Straßen und Infrastrukturmaßnahmen verloren. Die verbleibenden landwirtschaftlichen Flächen werden intensiv bewirtschaftet und die halbwegs natürlich gebiebenen Räume unterliegen einem enormen Druck durch Freizeitsportler, Hundehalter und sonstige Nutzer. Die Folge ist ein permanenter Artenrückgang - bei Pflanzen und Tieren gleichermaßen. Deshalb unterstützt die Naspa die Aktion "Wiesbaden summt!" des Imkervereins Wiesbaden mit der Aufstellung von Bienenstöcken in ihrem Servicezentrum in Wiesbaden-Biebrich. Drei Ernten in 2018 haben insgesamt 66 Kilogramm Honig ergeben, die die Naspa an ihre Träger, Kunden und Beschäftigten abgegeben hat.

I1 Förderung von Umwelt- und Klimaschutzprojekten
I1 Förderprojekte der Sparkasse Anzahl Fördervolumen in €
Geförderte Projekte insgesamt 71 62.000
Beispielhafte Aktivitäten:
Landesgartenschau Bad Schwalbach
Naturfilmnacht
Fahr zur Aar - Autofreier Tag auf der B54
Greencamp Hochschule Fresenius
Bienenstöcke im Naspa-Servicecentrum Wiesbaden-Biebrich
I1 Förderprojekte der Umweltstiftung Anzahl Fördervolumen in €
Geförderte Projekte insgesamt 20 37.900
Beispielhafte Aktivitäten:
Das kelternde Klassenzimmer von MainÄppelHaus Lohrberg Streuobstwiesenzentrum e.V.
Bio-WC für das Vereinsgelände des Imkervereins Bad Soden und Umgebung e.V.
Anschaffung Lehrmaterial für die Jugendabteilung des Fischereivereins Usingen e.V.