Bericht an die Gesellschaft

Soziale Eigenvorsorge - Naspa 2017 - Bericht an die Gesellschaft
© Tempura, www.istockphoto.com

Soziale Eigenvorsorge

Wege in eine neue Vorsorgekultur

Angesichts nahezu fehlender Zinsen sowie einer steigenden Inflation hat die Auswahl einer passenden Anlageform für die persönliche Zukunftsvorsorge eine hohe Bedeutung.

Als Sparkasse sehen wir es als unsere Verantwortung, unseren Kunden auch zu ihrem Bedarf passende alternative Anlageformen näherzubringen, mit denen sich attraktivere Renditen erzielen lassen. Dabei ist es uns ein wichtiges Anliegen, sie zu informieren und Transparenz über die Folgen bestimmter Entwicklungen an den Kapitalmärkten und über die Möglichkeiten einer finanziellen Absicherung zu schaffen.

Maßgeschneiderte Beratung für alle Kunden

Interview mit Stefan Pihaule, Wertpapierresearch der Nassauischen Sparkasse, über Anlageberatung und Wertpapierkultur

Der DSGV fordert bereits seit einigen Jahren eine „neue Wertpapierkultur“, die nachhaltig orientiert ist. Wie lange wird es Ihrer Ansicht nach dauern, bis eine solche Kultur in der Breite verankert ist?

Das ist schwer zu sagen. Noch immer wird ein großer Teil des Geldvermögens in Sparbüchern oder auf Girokonten verwaltet. Da haben Banken und Sparkassen durchaus die Aufgabe, ihre Kunden darüber aufzuklären, welche Risiken damit verknüpft sind und dass sie real Geld verlieren, wenn sie die Inflationshöhe nicht ausgleichen können. Es geht weniger darum, den Kunden bestimmte Produkte zu verkaufen, sondern sie zu informieren und Transparenz zu schaffen, was Entwicklungen auf den Kapitalmärkten für Konsequenzen haben und wie man sich finanziell absichern kann.

Die Naspa verspricht ihren Kunden eine Anlageberatung „von Mensch zu Mensch“. Was bedeutet das konkret?

Es bedeutet zunächst einmal, dass wir jeden Kunden beraten, unabhängig davon, mit welchen finanziellen Voraussetzungen er zu uns kommt. Und jeder unserer Kunden findet eine Filiale in seiner Nähe, wo er ein persönliches Beratungsgespräch führen kann ­– im Unterschied zu anderen Banken, die sich aus der Fläche zurückziehen und nicht mehr den direkten Kontakt zum Kunden ermöglichen.

Wenn man in der Region verwurzelt ist, kennt man die Kunden –  wenn nicht persönlich, dann zumindest das wirtschaftliche oder gesellschaftliche Umfeld. So kann man natürlich sehr viel genauer beraten als eine Bank, die weit weg ist. All das zusammengenommen bedeutet für uns individuelle Beratung von Mensch zu Mensch.

Trotz Niedrigzinsen zögern viele Kunden immer noch, ihr Geld an den Kapitalmärkten anzulegen. Wie lässt sich diese Zurückhaltung erklären?

Die deutschen Sparer haben traditionell eher die Tendenz, ihre Werte zu behüten. Wer hierzulande Geld anlegt, möchte zwar Werte schaffen, aber vor allem Werte erhalten. Das gilt sicher auch für viele unserer Kunden. Da ist es hilfreich, dass die Marke „Sparkasse“ bei vielen Kunden für Solidität und Zuverlässigkeit steht. Sie erkennen, dass es nicht um Spekulation und Zockerei geht, sondern darum, Werte aus einer soliden Grundlage heraus zu generieren.

Für unsere Beratung bedeutet das, die Kunden in ihren Wertvorstellungen ernst zu nehmen. Wir wollen ihnen nicht etwas aufdrängen, was gar nicht ihren Idealen entspricht, sondern gemeinsam eine passende Idee für die richtige Geldanlage entwickeln. Deshalb verfügen wir über ein sehr breites Spektrum von Anlageideen und -themen.

Kunden sind heute oft besser informiert, anspruchsvoller und individueller als das früher der Fall war. Wie wirkt sich das auf die Anlageberatung aus?

Unsere Kunden waren immer schon anspruchsvoll. Zu Recht, schließlich geht es ja um das persönliche Vermögen, das will man gut verwahrt wissen. Was wir in den vergangenen Jahren beobachten konnten, ist, dass die Kunden immer genauer wissen möchten, was sie am Ende abschließen.  Das ist auch in unserem Sinne: Wir wollen nicht eine komplexe Anlage liefern, sondern eine verständliche Anlage, die zu den Bedürfnissen und zum Wertverständnis eines Kunden passt. Der Kunde favorisiert Transparenz und Nachvollziehbarkeit, und es ist unser Anspruch, ihm darin entgegen zu kommen

Bei vielen Anlegern wächst das Interesse an nachhaltigen Anlagemöglichkeiten. Welche Erfahrungen macht die Naspa in diesem Feld?

Das ist ein wichtiges Themenfeld, und es rückt auch bei vielen unserer Kunden immer mehr in den Fokus der Anlageentscheidungen. Das heißt aber nicht, dass die Kunden solche Produkte unreflektiert kaufen. Auch hier geht es also für uns in der Beratung darum, Transparenz zu schaffen und dem Kunden genau zu erläutern, wofür eine nachhaltige Geldanlage steht und welche Risiken und Chancen damit verknüpft sind. Und nur dann, wenn sich der Kunde sicher ist, ein solches Anlageprodukt erwerben zu wollen, verkaufen wir es ihm auch.

Stärkung sozialer Eigenvorsorge

Produkte zur Stärkung sozialer Eigenvorsorge

Eigenverantwortliche finanzielle Vorsorge wird angesichts der demografischen Entwicklung, zunehmend instabiler Arbeitsverhältnisse und aufbrechender familiärer Strukturen immer wichtiger.

Insgesamt stiegen die Kundeneinlagen (Mittelaufkommen von Kunden) im vergangenen Jahr um 2,8 Prozent auf rd. 8,8 Mrd. EUR an. In dieser Summe sind die Eigenemissionen (Pfandbriefe) der Naspa in Höhe von rd. 249 Mio EUR enthalten, die in den Kennzahlen nicht ausgewiesen sind.
Durch regelmäßiges Sparen sorgt die breite Mehrheit unserer Kunden vor: Rund 1,64 Mrd. Euro haben sie 2017 auf 341.713 Sparkonten angelegt. Wegen des weiter niedrigen Zinsniveaus hielt der Trend zu kurzfristigen Anlagen an: 6,6 Mrd. Euro flossen in täglich fällige Einlagen, das ist ein Anstieg um 5,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die anhaltende Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank (EZB) hat langfristig gravierende Auswirkungen für die Menschen.

Als Sparkasse sehen wir es als unsere Verantwortung, unseren Kunden auch zu ihrem Bedarf passende alternative Anlageformen näherzubringen, mit denen sich attraktivere Renditen erzielen lassen.

Sparprodukte zur Stärkung sozialer Eigenvorsorge

Trotz Niedrigzinsen: Wir fördern Eigenvorsorge und breite Teilhabe der Bürger am erwirtschafteten Wohlstand

1.844.321.305
1.670.106.601
1.641.000.000
0 500 1.000 1.500 2.000 Mio. Euro
Video Thumbnail
Online-Banking - Klicksparen – Sparen von überALL I Naspa